Warum unser Kinderwagen alt aussieht

Von einer Freundin, die bereits zweifache Mutter ist, habe ich ihren alten Kinderwagen geschenkt bekommen. Oft waren wir damit auch auf Waldboden und Sand in der Schönower Heide bei Bernau unterwegs. Ein richtiger Allrounder also. Und den bekam ich geschenkt. Ich habe den Kinderwagen oft und gerne geschoben und mir sehnlichst gewünscht, dass mein Kind drin liegen würde. Eines Tages wenigstens.

Nun war es endlich soweit. Unser Wurm ist nun seit über zwei Monaten auf der Welt und der Kinderwagen steht seit schon doppelt so lang im Hausflur. Bisher ungenutzt. Seitdem ich wieder mobiler bin und fast täglich rausgehen kann, laufe ich an dem Kinderwagen vorbei. Er tut mir ein bisschen leid wie er da so doof rumsteht. Wie bestellt und nicht abgeholt. Erst großartig gefreut und dann stehen gelassen. Wie kommts?

IMG_20180108_123328
Wenigstens hatte der Kinderwagen schon ein ordentliches Leben, bevor er zu uns kam

Das Buch “artgerecht” von Nicola Schmidt hat mir vor Augen geführt, dass Babys Bedürfnisse nachwievor dieselben wie aus der Steinzeit sind: Nähe, Wärme und Geborgenheit. Das erreicht man über so viel Körperkontakt und vor allem Gemeinschaft. Alleine schlafen oder viel Ablegen ermöglicht das nicht. Und ist oft ja auch schwer umsetzbar. Einfach weil der Säbelzahntiger droht und ein Baby ein Tragling ist. Daher “erzählen” die Babys auch, sie zu beschützen, sie letztlich artgerecht zu umsorgen, damit sie nicht allein sind/liegen.

Wir entschieden uns daher für das Tragen. Vor der Geburt waren wir bei einem tollen, offenen Trageberatungstermin von Glückskind Trageberatung. Dort kamen wir mit diversen Tüchern, Half-Buckles (halb Knoten, halb Schnallen) und Full-Buckles (nur Schnallen) in Berührung. Und mit einer Tragepuppe. Die war zusätzlich zu meinem Bauch ganz schön schwer. Wir favorisierten beide das System Half-Buckle. Während des Wochenbetts entschieden wir uns für eine Storchenwiege. Diese benutzen wir derzeit überwiegend unterwegs, da sie durch den Kopfschutz gerade bei kalten Temperaturen mehr Wärme, aber auch mehr Ruhe durch Sichtschutz bietet. 

Zu Hause benutze ich am Liebsten ein Tuch. Das hatte ich witzigerweise vorher für mich wegen dieses ganzen Gewickels und Geknote und auf dem Boden Gehänge kategorisch ausgeschlossen. Aber unsere Hebamme zeigte uns eine Wickeltechnik, die nach mehrmaligem Üben recht gut funktioniert. Und das Tragen im Tuch (wir haben eins von Hoppediz) fühlt sich wunderbar an, so viel intensiver als mit der Storchenwiege. Da ich erst einige Wochen nach der Geburt Tragen durfte, war es für mich die ersten Male noch schöner, da ich mich so lange gedulden musste.

Mit dem Tragen kam zum ersten Mal das Gefühl zurück, mich wieder wie schwanger zu fühlen. Das liebevolle Streicheln über den Rücken des Babys gleicht dem Streicheln über den Babybauch. Das Anstoßen an Türrahmen und Tischkante inbegriffen… Das Tragen unseres Wurms genieße ich jedoch noch mehr, weil ich ihn sehen, direkt spüren und riechen sowie aufs Köpfchen küssen kann. Das ging mit dem Schwangerenbauch nicht. Ich sehnte meinen Bauch zwar nicht zurück, aber ich beobachtete die ersten Tage und Wochen fasziniert seine Veränderungen und war perplex, wie schnell er doch abnahm. 

Sobald unser Wurm sitzen kann, werden wir uns dem Thema Kraxe für unsere Wanderungen widmen. Gern könnt ihr mir in den Kommentaren Modelle hinterlassen, die ihr verwendet (habt) und empfehlen würdet. 

2 Kommentare zu „Warum unser Kinderwagen alt aussieht

Gib deinen ab

  1. Hallo Mathilde, vielleicht wird der Kinderwagen doch noch aus dem Winterschlaf geweckt… wenn der Wurm zum Beispiel kein Wurm mehr ist und das Tragen langsam zu mühsam wird. 😉 Als Kraxe kann ich euch die Deuter Comfort II oder III empfehlen. Wir sind sehr zufrieden und unser Muckelchen findet es großartig. Leider ist es bis dahin noch laaaaang. Erst mit acht/neun Monate können die Knirpse selbstständig sitzen und vorher sollen sie nicht in die Kraxe. Ich wurde da letztes Jahr ganz schön ungeduldig… 😉 Ich hoffe, dass es euch nicht zu lang wird und ihr auch mit der Trage schon die eine oder andere Tour gehen könnt. Liebe Grüße, Anja

    Gefällt mir

    1. Hallo Anja, ja, ich denke auch, dass er mit etwas Verspätung auch bei uns noch zum Einsatz kommen wird – wenngleich ich die Tragesysteme super praktisch und barrierefrei finde. Werde demnächst noch einen RingSling testen, da kann der Wurm seinen Glotzdrang besser ausleben 😊
      Du bist schon die Zweite, die Deuter Comfort empfiehlt! Hattet ihr denn mehrere Kraxen ausprobiert? Ja, ich werde mich auch in Geduld üben müssen, bin aber optimistisch, dass wir auch vorher ohne Kraxe schon die ein oder andere schöne Wanderung machen können. Momentan wandern wir zur nächsten Postfiliale 😉 Liebe Grüße, Mathilde

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: